Welche Regelungen gelten für gastronomische Betriebe in Schleswig-Holstein?

Innen- und Außenbereiche der Gastronomie sind unter bestimmten Voraussetzungen geöffnet.
Datenquelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/gastronomieEinzelhandel.html

2G-Regel in Innenbereichen:

Für die Bewirtung in Innenbereichen (nicht jedoch in Außenbereichen) greift die 2G-Regel:
Bewirtet werden dürfen also grundsätzlich nur vollständig geimpfte und genesenePersonen mit einem entsprechenden Nachweis.

Kinder unter sieben Jahren benötigen keinen Test.

Auch dürfen diese Personen keine typischen Coronavirus-Symptome haben. Bei minderjährigen Schüler:innen reicht die Vorlage einer Bescheinigung der Schule aus, dass sie im Rahmen eines schulischen Schutzkonzepts regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden. Für weitere Informationen siehe "Genesen/Getestet/Geimpft".

Die 2G-Regel sowie die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzepts gilt ebenso für Veranstaltungen in Gaststätten, die in Innenbereichen stattfinden. Aktuelle Regelungen für Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Fragen_und_Antworten/Veranstaltungen/welche_regelungen_gelten_fuer_veranstaltungen.html

Betreiber von Gaststätten haben Folgendes zu beachten:

Es bedarf eines Hygienekonzepts.

Beachtung der aktuell gültigen 2G-Regel / 3G-Regel (für weitere Informationen siehe oben)

Kontaktdaten sind nicht mehr zu erheben.

Eine vorgeschriebene Sperrstunde gibt es im Rahmen der Corona-Bekämpfungsverordnung nicht.
Der Außer-Haus-Verkauf bleibt selbstverständlich zulässig.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.